zur Homepage

zur Homepage

zum Nachwuchs

zum Nachwuchs

zum Supercup

zum Supercup

Den A-Junioren droht nach dem 3:8 gegen den FSV Frankfurt der Abstieg aus der Hessenliga. Zum Rundenschluss am kommenden Sonntag muss man einen eigenen Sieg gegen den Tabellennachbarn VfB Gießen einfahren und zudem muss der Viertletzte (Bayern Alzenau) verlieren. Die dritte Bedingung ist, dass der FSV Frankfurt, die Aufstiegsrelegation gegen den Südwestmeister (SV Elversberg) gewinnen. Und wenn alles drei eintrifft, gäbe es noch die Abstiegsrelegation gegen Bayern Alzenau. Schon zur Halbzeit des Spiels lag der FSV sicher mit 4:0 in Front und feierte bereits die Meisterschaft. Die Viktorianer nutzten das zumindest für drei Tore, doch darauf hatten die Frankfurter vier weitere Argumente.

Drucken E-Mail

Unverändert kritisch sieht`s bei den A-Junioren aus. Nach dem 0:2 bei der TSG Wieseck kommt der Viktoria-Nachwuchs nicht vom Fleck. Und die Situation im Tabellenkeller ist nicht besser geworden, denn nun hat neben Alzenau auch der VfB Gießen zum SCV aufgeschlossen. Noch sind zwei Begegnungen zu spielen, eine davon gegen Gießen, die besondere Bedeutung hat. Gegen die TSG spielte man defensiv und war zunächst darauf aus, zumindest einen Punkt zu erspielen. Die Taktik ging lange Zeit auf, war aber etwa zehn Minuten vor Schluss dahin. Den Gastgebern gelang die Führung (78.). Danach musste der SCV etwas tun und lockerte die Abwehr. Kurz vor Schluss kam mit dem 0:2 der Knockout. Noch hat es die Viktoria in eigener Hand dem Abstieg zu entgehen, muss dazu aber unbedingt selbst punkten.

Drucken E-Mail

Es bleibt kritisch für die A-Junioren im Abstiegskampf der Hessenliga. Im Auswärtsspiel bei RW Frankfurt              gab es nichts zu holen, das 1:3 war schon die vierte Niederlage in Folge. Dass es bei den Frankfurtern nicht einfach werden würde, war von Anfang an klar. Insgeheim hatte man sich aus Viktoria-Sicht aber mehr ausgerechnet. Die Rechnung wurde aber schon früh über den Haufen geworfen – nach drei Minuten lag der SCV hinten. Die Viktorianer gestalteten die Partie in der Folgezeit ausgeglichen ohne aber zählbares zu erreichen. Nach der Pause wurde man erneut kalt erwischt, als es 0:2 stand (47.). Zehn Minuten vor Spielende schaffte die Viktoria endlich den Anschlusstreffer. Als man alles auf eine Karte setzte, machten die Rotweißen kurz vor dem Schlusspfiff mit dem dritten Tor den Deckel drauf. In den letzten drei Spielen muss der Sportclub noch einmal die Kräfte bündeln und möglichst sechs Punkte einspielen (Wieseck und Gießen), gegen den Tabellenführer FSV Frankfurt wird wohl nichts zu holen sein.

Drucken E-Mail

Einen herben Rückschlag im Rennen um den Klassenerhalt mussten die A-Junioren hinnehmen. Das Spiel gegen einen eigentlich auf Augenhöhe spielenden Gegner Germania Schwanheim endete mit einer 1:6 Pleite. Früh schon lag der Viktoria Nachwuchs mit 0:2 zurück, kam aber gleich nach Wiederanpfiff zum Anschluss. Danach wollte man aber zu viel und war ungeduldig. Die Gäste aus Frankfurt nutzten das zu erfolgreichen Kontern und gewannen nicht unverdient. In der Tabelle tritt man natürlich auf der Stelle und liegt aktuell auf einem Abstiegsplatz, wenn der Meister der Hessenliga nicht aufsteigt (Relegation gegen den Südwest Meister) und ein hessischer Verein (aktuell der SV Wehen) aus der Bundesliga absteigen sollte.   

Drucken E-Mail

Die A-Junioren sind nach dem 0:3 beim KSV Hessen Kassel wieder mittendrin im Abstiegskampf. Aktuell liegen die Viktorianer auf dem elften Platz der Hessenliga, der am Ende im ungünstigsten Fall ein Abstiegsplatz sein könnte. Dann nämlich wenn der Hessenmeister die Relegation zur Junioren-Bundesliga-Süd gegen den Vertreter aus dem Südwesten (SV Elversberg) verlieren sollte, damit nicht aufsteigen würde. Zudem kämpfen der SV Wehen und die Frankfurter Eintracht in der Bundesliga noch um den Klassenerhalt. Daher sollten die Griesheimer in den verbleibenden sechs Runden noch fleißig Punkte sammeln. Die nächste Chance dazu ergibt sich schon am Maifeiertag, wenn es im Nachholspiel gegen den JFV Fulda geht, der nur zwei Punkte vor dem SCV rangiert.

Drucken E-Mail

Vereins-Spielplan

 

Anfahrt

Unsere Sponsoren

  • Fieg
  • Jacobi
  • Höhl Bau / Hoch-, Tief- und Straßenbau
  • Sparkasse Darmstadt
  • Autohaus Semler GmbH
  • Späth Knoll GmbH
  • Agentur Hahn
  • Travel Star
  • Volksbank Griesheim
  • Lotto Hessenliga
  • Dodak
  • Dodak
  • Jako
  • Teamsport Rhein Main
  • DIZ Tiefbau GmbH
  • entega
  • entega vision2020

Sportgelände

Sportzentrum "Am Hegelsberg"
Schülerstraße 36
64347 Griesheim

Anfahrt

Besucher

0.png2.png2.png4.png3.png4.png0.png
Heute: 131
Diese Woche: 476
Diesen Monat: 2149
Gesamt: 224340

2
Online

15. August 2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen