zur Homepage

zur Homepage

zum Nachwuchs

zum Nachwuchs

zum Supercup

zum Supercup

7:0-Auswärtssieg bei der U13 der Darmstädter TSG 1846

Bis zum Ende konsequent durchgespielt

(www.die06er.jimdo.com, 10.09.17) Der 7:0 (3:0)-Auswärtssieg bei der U13 der Darmstädter TSG von 1846 stimmt die Trainer absolut zufrieden. „Die Jungs haben es bis zum Ende konsequent durchgespielt“, lobt Christian und stellt fest, „dass das intensive Training Früchte trägt“. Auch Tobias ergänzt: „Dadurch, dass der Gegner konditionell und im Ausdauerbereich nicht mehr auf unserer Augenhöhe war, waren wir bis in die letzten Minuten gut unterwegs“.

Ausgangslage

Die Begegnung ist nicht nur ein Spiel. Für vier Viktoriakicker ist es eine Rückkehr zu ihren fußballerischen Wurzeln: Moritz, Nathanael, Samuel und Sankara haben alle das Fußballspielen beim Club am Woog erlernt.

Lukas (verletzt) und Jan-Philipp (private Gründe) fehlen. Taktisch wird im 3-4-1 aufgelaufen. Das Wetter hält Sonnenschein bei 14°C bereit.

Spielverlauf & Analyse

Das Spiel ist noch keine zwei Minuten alt, da muss Noah nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem eigenen Spieler verletzt vom Feld – gute Besserung, Noah! Sankaras Eckball passt präzise auf Max‘ Kopf – der Ball geht ans Außennetz. Moritz Flanke verpasst Duran knapp. Bei einem guten Pass von Moritz in die Spitze ist der TSG-Torwart schneller. Marcels Schuss geht knapp über das Tor. Moritz erkämpft sich den Ball an der Mittellinie, passt nach vorne zu Sankara, der zum 0:1 ins lange Eck abschließt (15.). Einwurf Marcel auf Moritz, der wieder mit dem langen Ball in die Spitze. Ein TSG-Abwehrspieler hat das Spielgerät eigentlich sicher, doch Duran drängelt sich dazwischen und kickt es am herausstürzenden Torwart zum 0:2 in die Maschen (18.). Samuel, gerade eingewechselt, mit der Chance, frühzeitig alles klar zu machen. Das macht dann Max: Eine Ecke von Halid bekommt der Gastgeber nicht aus der Gefahrenzone, Halid rückt vor, bringt den Ball wieder rein. Den Abpraller von einem TSG-Spieler bringt Halid mit dem Kopf zu Max, der beherzt abzieht – 0:3 (22.).

Die 2. Halbzeit beginnt verhalten auf Seite der Viktoria, während die Woogskicker alles nach vorne werfen. Daris muss nach einem Freistoß seinen Kopf hinhalten. Auch Marcel und Phillip sind jetzt mehr in der Abwehr gefordert und Niko pariert einen Freistoß. Ein Freistoß von Daris aus unserer Hälfte erreicht Duran gut, der aber zu lange überlegt. Dann fällt endlich der fällige 4. Treffer: Ballgewinn Samuel, Duran und Sankara wuseln sich irgendwie durch, Sankara kann von zwei Gegenspielern nicht gestoppt werden – Tor: 0:4 (49.). Viktoria will jetzt mehr, hat noch Luft. Duran frech, läuft in den vom Torwart abgeschlagenen Ball und trifft zum 0:5 (51.). Nathanael ist weiterhin defensiv aufmerksam. Einwurf Sankara auf Moritz und der Kapitän trifft aus spitzestem Winkel zum 0:6 (55.). Zum 0:7 trifft die Nr. 007: Kurze Ecke von Sankara auf Phillip, der spaziert ungehindert in die Mitte, leitet den Ball zu Max und nach einer Drehung klingelt es erneut (57.). Dass am Ende auch die Null steht, ist Niko mit einer starken Leistung im 1:1 zu verdanken.

Christian: „Wir können absolut zufrieden sein. Die Jungs haben es bis zum Ende konsequent durchgespielt. Es zeigt sich, dass auch das intensive Training Früchte trägt und wir am Ende der 2. Halbzeit den Gegner dominieren können“.

Tobias: „Die 1. Halbzeit war noch sehr überschaubar und ziemlich ausgeglichen. In der 2. Halbzeit wurde der Ball dann mehr laufen gelassen, was den Gegner dann extrem gefordert hat und uns dann mehr Platz gab. So sind dann am Ende auch wieder die Tore gefallen. Dadurch, dass der Gegner konditionell und im Ausdauerbereich nicht mehr auf unserer Augenhöhe war, waren wir bis in die letzten Minuten gut unterwegs“.

Die Schiedsrichterin mit einer guten, souveränen Leistung.

Ausblick

Am 17. September steht das Heimspiel gegen SV Weiterstadt U13 auf dem Programm.

Kompakt

Tore (Vorlagen/Vorarbeit): 0:1 (15.) Sankara (Moritz) // 0:2 Duran (Moritz/Marcel) // 0:3 (22.) Max (Halid) // 0:4 (49.) Sankara (Duran/Samuel) // 0:5 (51.) Duran (Gegner) // 0:6 (55.) Moritz (Sankara) // 0:7 (57.) Max (Phillip/Sankara).

Es spielten (Tore/Vorlagen/Vorarbeit): 1 Niko – 2 Phillip (-/1/-), 8 Daris, 4 Marcel (-/-/1) – 10 Sankara (2/1/1), 5 Nathanael, 7 Max (2/-/-), 13 Noah, 11 Moritz (1/2/-), 14 Halid (-/1/-) – 3 Duran (2/1/-), 12 Samuel (-/-/1).

Drucken E-Mail

9:1-Erfolg über die FTG Pfungstadt

Drei Punkte nicht überbewerten

(www.die06er.jimdo.com, 03.09.17) Durch einen klaren 9:1 (3:1)-Erfolg über die FTG Pfungstadt hat Viktorias D2 die ersten drei Saisonunkte eingefahren. „Das Ergebnis darf man nicht überbewerten“, mahnt Tobias. „Irgendwann gibt sich der Gegner auf. Läuferisch waren wir auch überlegen, was es natürlich einfacher gemacht hat. Es war schön zu sehen, dass wir nach den letzten, zähen Wochen mal wieder ein Erfolgserlebnis hatten, ein deutliches Erfolgserlebnis. Darauf können wir aufbauen, aber wir dürfen natürlich jetzt nicht aufhören, zu arbeiten. Es muss weiter gehen.“

Ausgangslage

Nach einem Remis und einer Niederlage heißt es, konzentriert drei Punkte einzufahren. Der Gast ist genauso gestartet.

Lukas und Samuel fehlen verletzt, Christian ist beruflich unterwegs dafür unterstützt unser Ex- & Meistercoach Mike an der Linie.

Gespielt wird im 3-4-1-System. Bei 13°C ist es anfangs bewölkt, dann kommt die Sonne raus.

Spielverlauf & Analyse

Viktoria will den Sieg und kommt nach einem Einwurf von Sankara und Phillips Weiterleitung zum 1:0 durch Max (3.). Der Gast, der nur ein D-Jugendteam im Wettbewerb hat, das überwiegend mit 2006er-Spielern besetzt ist, kommt nach einer Unkonzentriertheit zum 1:1-Ausgleich (6.). Viktoria schüttelt sich kurz, um dann weiter für die 3 Punkte zu arbeiten. Duran und Moritz mit den nächsten Torabschlüssen, einen gute geschossenen Daris-Freistoß verpassen Viktorias Füße und Köpfe. Viktoria mit viel Ballbesitz, lässt dem Gast kaum Luft. Doch vorne kommt wenig dabei raus, deshalb setzt Tobias neue Impulse von der Bank – erfolgreich: Pfostenknaller von Halid und Jan-Philipp kann den Abpraller zum 2:1 (24.) verwerten. Nach einem langen Ball der Bierstädter ist Niko auf dem Posten. Marcel klärt nach einem Freistoß mit dem Kopf. Einwurf Jan-Philipp, Verlängerung durch Noah, Abschluss Halid – Tor. 3:1 (28.). Gut, wenn man so eine starke Bank hat. Pause.

Viktoria drückt auch im 2. Teil weiter, braucht aber etwas Zeit, um zum nächsten Torerfolg zu kommen. Nach einer Ecke von Noah steht Moritz völlig frei und kann zum 4:1 erhöhen (37.). Max passt in die Spitze, Noah bringt den Ball vor das Tor und ein Pfungstädter, der vor Duran klären will, trifft in den eigenen Kasten – 5:1 (42.). Sankaras Schuss geht, nach Flanke von Duran, knapp über die Latte. Nach einem starken Konter von Duran über rechts kann der SCV-Angreifer die Flanke leider nicht optimal verwerten. Foul an Duran. Und da er im 16er niedergestreckt wird, gibt es folgerichtig Strafstoß, den Jan-Philipp sicher zum 6:1 verwandelt (51.). Ein schöner Pass von Nathanael wird vorher leider abgewehrt. Ecke von Sankara, Duran schießt den Torwart an, Flipper mit dem Feldspieler, Duran netzt ein zum 7:1 (54.). Ballgewinn Nathanel im eigenen 16er, über Noah und Max kommt der Ball zu Duran in die Spitze – 8:1 (57.). Den anschließenden Anstoß bekommt der Gast von Duran abgenommen. Pass zu Jan-Philipp – 9:1 (58.). Das war’s dann auch.

Fazit: Der gute, junge Schiedsrichter, der jederzeit auch das Abseits richtig im Blick hatte, wurde leider immer wieder von einem Spielervater der Gäste verbal angegangen. Peinlich. Er lässt sich davon aber nicht beeinflussen. Ganz stark.

Ausblick

Am 10. September geht es zur Darmstädter TSG von 1846 an den Woog.

Kompakt

Tore (Vorlagen/Vorarbeit): 1:0 (3.). Max (Phillip/Sankara) // 1:1 (6.) // 2:1 (24.) Jan-Philipp (Halid/Gegner) // 3:1 (28.) Halid (Noah/Jan-Philipp) // 4:1 (37.) Moritz (Noah) // 5:1 (42.) Eigentor (Noah/Max) // 6:1 (51., FE) Jan-Philipp (Duran) // 7:1 (54.) Duran (Gegner/Sankara) // 8:1 (57.) Duran (Max/Noah, Nathanael) // 9:1 (58.) Jan-Philipp (Duran).

Es spielten (Tore/Vorlagen/Vorarbeit): 1 Niko – 2 Phillip (-/1/-), 8 Daris, 4 Marcel – 10 Sankara (-/-/2), 11 Moritz (1/-/-), 5 Nathanael (-/-/1), 7 Max (1/1/1), 14 Halid (1/1/-), 13 Noah (-/3/1) – 3 Duran (2/1/1), 9 Jan-Philipp (3/-/1) [und ein Eigentor].

Drucken E-Mail

2:4 (1:3)-Niederlage bei der U13 der SGA

In der 2. Halbzeit mehr als auf Augenhöhe

(www.die06er.jimdo.com, 27.08.17) Trotz der 2:4 (1:3)-Niederlage gegen die U13 der SG Arheilgen sind die Trainer insgesamt zufrieden. „Wir haben uns sehr ordentlich verkauft gegen den Titelfavoriten SGA“, stellt Christian fest. „Insbesondere die 2. Halbzeit war mehr als auf Augenhöhe und das gibt uns Mut für die nächsten Spiele“. Und Tobias ergänzt: „In der 2. Halbzeit haben wir das Mittelfeld verstärkt und sind dadurch auch eher zu Möglichkeiten gekommen. Man hätte nicht verlieren brauchen, aber die SGA ist ein sehr starker Gegner, die in der Runde wahrscheinlich ganz vorne mitspielen wird. Daher geht das 2:4 in Ordnung“. SGA-Trainer Michael Allers lobt Viktoria: „Sie haben genauso gespielt, wie wir es erwartet haben: Giftig, zweikampfstark, unangenehm“.

Ausgangslage

Das Team vom Mühlchen verpasste im Sommer nur knapp den Aufstieg in die Gruppenliga. SGA-Trainer Michael Allers kennt den einen oder anderen 06er-Kicker aus der Griesheimer Fußballschule.

Bis auf Samuel (verletzt) stehen alle Spieler im Kader. Angetreten wird im 3-3-2-, in der 2. Hälfte im 3-4-1-System.

Bei 21°C bietet das Wetter einen Mix aus Sonne und Wolken.

Spielverlauf & Analyse

Die 06er-Kicker mit einem Blitzstart: Ballgewinn von Phillip, Zusammenspiel mit Jan-Philipp und Max schließt ab zum 0:1 (2.). Der Gastgeber berappelt sich und kommt kurz darauf mit einem Weitschuss zum Ausgleich – 1:1 (7.). Da hatte der Schütze doch zu viel Platz. Nach einem Rückpass von Daris schlägt Niko den Ball weit nach vorne, überspielt dabei sechs Gegenspieler, doch die nicht im Abseits stehenden Viktoria-Offensivspieler werden abgelaufen. Arheilgen drückt, Daris, Lukas, Phillip, Moritz und der Pfosten mit guten Defensivaktionen. Dennoch geht die SGA mit 2:1 in Führung (16.), als Viktoria den Ball nicht wegbekommt. Max und Moritz mit guten Pässen in die Spitze, die jedoch nicht verwertet werden können. Ein heftiges Foul an Sankara lässt der Schiri erstaunlicherweise ungeahndet. Marcel auf Daris, Torabschluss – jetzt ist Viktoria wieder im Spiel. Nach einem langen Pass von Daris auf Jan-Philipp kann dieser nur durch ein Foul gestoppt werden. Lukas dagegen klärt auf der anderen Seite fair. Viktoria ist am Ausgleich dran, gleichwohl kann der Gast kurz vor der Pause auf 3:1 erhöhen (29.). Das Ergebnis entspricht nicht den Spielanteilen.

Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit verhindert Niko mit einem klasse Reflex per Fuss den 4. Gegentreffer. Nach einem schönen Pass von Moritz in die Spitze wird der Ball zunächst vom Torwart abgelenkt. Sankara steckt nicht auf und schließt mit einer Willensleistung zum mehr als verdienten 3:2-Anschlusstreffer ab (38.). Nathanael aufmerksam in der Rückwärtsbewegung. Viktoria ist jetzt am Zug, schafft es aber nicht, aus dem Offensivdrang Kapital zu schlagen. Ein Freistoß von Daris geht knapp vorbei. Es ist ein offener Schlagabtausch, jederzeit kann auf beiden Seiten ein Tor fallen. Von der SGA-Tribüne wird bereits fünf Minuten vor Schluss lautstark der Abpfiff gefordert – das zeigt den Respekt vor unserer Mannschaft. Der Gastgeber kommt in der letzten Minute durch einen Nachschuss nach einem Freistoß noch zum 4:2 (60.) – ein eindeutig zu hohes Ergebnis.

Christian: „Wir haben uns sehr ordentlich verkauft gegen den Titelfavoriten SGA. Insbesondere die 2. Halbzeit war mehr als auf Augenhöhe und das gibt uns Mut für die nächsten Spiele. Glückwunsch an die SGA und meinen Trainerkollegen Michael“.

Tobias: „Eine sehr gut eingestellte Mannschaft der SGA. Gerade in der 1. Halbzeit haben sie ordentlich Gas gegeben. In der 2. Halbzeit haben wir das Mittelfeld verstärkt und sind dadurch auch eher zu Möglichkeiten gekommen, leider nicht immer konsequent ausgespielt. Man hätte nicht verlieren brauchen, aber die SGA ist ein sehr starker Gegner, die in der Runde wahrscheinlich ganz vorne mitspielen wird. Daher geht das 2:4 in Ordnung. Die Jungs sollen die positiven Momente mitnehmen, gerade in der 2. Halbzeit wurde sehr viel richtig gemacht“.

Michael Allers (Trainer SGA): „Sie [Viktoria, d. Red.] haben genauso gespielt, wie wir es erwartet haben: Giftig, zweikampfstark, unangenehm. Verdient war der Sieg aber glaube ich trotzdem. Es war ein schönes, geiles Spiel“.

Ausblick

Die Woche drauf hat das Team die U13 der FTG Pfungstadt zu Gast.

Kompakt

Tore (Vorlagen/Vorarbeit): 0:1 (2.) Max (Phillip/Jan-Philipp) // 1:1 (7.) // 2:1 (16.) // 3:1 (29.) // 3:2 (38.) Sankara (Moritz).

Es spielten (Tore/Vorlagen/Vorarbeit): 1 Niko – 2 Phillip (-/1/-), 8 Daris. 6 Lukas – 9 Jan-Philipp (-/-/1), 11 Moritz (-/1/-), 13 Noah, 4 Marcel, 5 Nathanael – 7 Max (1/-/-), 3 Duran, 19 Sankara (1/-/-), 14 Halid.

Drucken E-Mail

 

Bis Sekunden vor dem Schlusspfiff wähnten sich die D2-Junioren auf der Siegerstraße, doch dann kam das dicke Ende. Es stand 2:1 für die Viktoria  ehe dem JFV Bergstraße I noch der Ausgleich glückte. Somit musste man sich die Punkte teilen, die eigentlich eingeplant waren. Aber so ist es, wenn man jahrgangsjünger ist – es fehlt noch ein wenig die Erfahrung.


Drucken E-Mail

Viktorias D-Junioren besiegen den SV Niedernhausen

7:1-Testspielsieg im Taunus

(www.die06er.jimdo.com, 31.07.17) Nach dem 7:1-Erfolg beim Test im Taunus ist Christian „besonders zufrieden, weil die Jungs ihre Fehler selbst erkannt und direkt auch optimiert und verbessert haben“. Lag die aus sieben D2 und drei D1-Spielern bestehende Viktoria-Mannschaft zu Beginn durch ein Eigentor noch zurück, konnte im weiteren Spielverlauf das Ergebnis zu Gunsten der Viktoria deutlich verschoben werden. „Das direkte Spiel und das miteinander reden hat mir dann sehr gut gefallen und dann auch die Konsequenz in der Chancenausnutzung“, freut sich Christian.

Ausgangslage

Im Kader fehlen urlaubsbedingt noch sieben 06er-Kicker, daher helfen Adnan, Julian und Justin aus der U13-1 aus – dafür herzlichen Dank. Gespielt wird im 3-3-2-System.

Das Spiel dauert nach D-Jugendzeitrechnung 60 Minuten. Die Abseits- und Rückpassregel finden Anwendung. Bei 28°C ist es leicht bewölkt.

Spielverlauf & Analyse

Viktoria übernimmt gleich das Kommando, kommt zu Abschlüssen durch Samuel und Max. Der Gegner kommt zu Möglichkeiten, die von Daris und Niko bereinigt werden. Max und Jan-Philipp mit weiteren Möglichkeiten. Durch ein Eigentor geht der Gastgeber dann völlig überraschend mit 1:0 in Führung (11.). Viktoria bleibt drückend überlegen, tappt jedoch das eine oder andere Mal ins Abseits. Marcel mit langem Ball in die Spitze, Max flankt rein und Sanakara mit einer guten Chance. Ein gelungener Spielaufbau über Jan-Phillip und Sankara, der Gegner bekommt den Ball nur kurz unter Kontrolle, Samuel stört und Justin trifft zum hochverdienten 1:1-Ausgleich (22.). Jetzt kombiniert Viktoria gut miteinander. Ein Spielzug von Niko über Adnan, Julian, Sankara führt zum 1:2 durch Max, der sich im 16er gegen zwei Spieler durchsetzt (28.).

Es geht weiter mit dem nächsten Spielzug von Niko über Jan-Philipp und Max, der zum 1:3 durch Justin (33.) führt. Sankaras Weitschuss geht knapp vorbei, dann muss Niko klären, kommt Samuel nach erneut schönem Spielzug zum nächsten Abschluss. Nach einem Foul an Julian trifft Daris per Strafstoß zum 1:4 (42.). Samuel verwertet den 2. Ball, als der Torwart einen Schuss von Max nach einer Flanke von Jan-Philipp prallen lässt; zuvor hatte Adnan JP mit einem langen Ball bedient – 1:5 (52.). Jan-Phillip mit der Option, zu erhöhen. Erneutes Foul im Strafraum, diesmal geht Max zu Boden. Samuel verwandelt den fälligen Neunmeter sicher zum 1:6 (57.). Und der 3. Strafstoß folgt sogleich: Julian wird gelegt, Max trifft zum 1:7 (59.). Das war‘s dann auch.

Christian: „Ich bin besonders zufrieden, weil die Jungs ihre Fehler selbst erkannt haben und direkt auch optimiert und verbessert haben. Das ist für mich ganz entscheidend: Fehler erkennen und besser machen. Das direkte Spiel und das miteinander reden hat mir dann sehr gut gefallen und dann auch die Konsequenz in der Chancenausnutzung. Ich bin mit dem Test sehr zufrieden und freue mich auf Sonntag und den harten Gegner Walldorf“.

Ausblick

Die weiteren Testspielgegner sind Rot-Weiß Walldorf (am 6. August), der 1. FCA Darmstadt (9. August) und die JSG Reichelsheim/Fränkisch-Crumbach (10. August).

Kompakt

Tore (Vorlagen/Vorarbeit): 1:0 (11.) // 1:1 (22.) Justin (Gegner/Samuel, Sankara, Jan-Philipp) // 1:2 (28.) Max (Sankara/Julian, Adnan, Niko) // 1:3 (33.) Justin (Max/Jan-Philipp, Niko) // 1:4 (42., FE) Daris (Julian) // 1:5 (52.) Samuel (Gegner/Max, Jan-Philipp, Adnan) // 1:6 (57., FE) Samuel (Max) // 1:7 (59., FE) Max (Julian).

Es spielten (Tore/Vorlagen/Vorarbeit): Niko (-/-/2) – Adnan (-/-/2), Daris (1/-/-), Marcel – Julian (-/2/1), Justin (2/-/-), Max (2/2/1), Jan-Philipp (-/-/3) – Samuel (2/-/1), Sankara (-/1/1).

Drucken E-Mail

Vereins-Spielplan

 

Anfahrt

Unsere Sponsoren

  • Fieg
  • Jacobi
  • Höhl Bau / Hoch-, Tief- und Straßenbau
  • Sparkasse Darmstadt
  • Autohaus Semler GmbH
  • Späth Knoll GmbH
  • Agentur Hahn
  • Travel Star
  • Volksbank Griesheim
  • Lotto Hessenliga
  • Dodak
  • Dodak
  • Jako
  • Teamsport Rhein Main
  • DIZ Tiefbau GmbH

Sportgelände

Sportzentrum "Am Hegelsberg"
Schülerstraße 36
64347 Griesheim

Anfahrt

Besucher

0.png1.png7.png7.png2.png7.png9.png
Heute: 16
Diese Woche: 592
Diesen Monat: 3139
Gesamt: 177279

2
Online

20. Oktober 2017